POL-KS: Dachstuhlbrand in Nordshausen: Feuer vermutlich fahrlässig verursacht

11.10.2021 – 12:49

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Kassel (ots)

Kassel-Nordshausen:

Zu einem Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses kam es am gestrigen Sonntagmittag in Kassel-Nordshausen. Ein 44-jähriger Bewohner des Hauses hatte sich bei Löschversuchen Verbrennungen an den Händen zugezogen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden an dem Haus, das weiterhin bewohnbar ist, beläuft sich nach ersten Schätzungen der Ermittler des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo auf rund 70.000 Euro.

Eingegangen war die Meldung über den Dachstuhlbrand in der Straße "Gänseweide" bei Feuerwehr und Polizei gegen 12:30 Uhr. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten alle Bewohner das Haus bereits verlassen. Die ersten Ermittlungen der Beamten des Kriminaldauerdienstes (KDD) ergaben, dass der Brand vermutlich fahrlässig bei Abdichtungsarbeiten mit einem Bunsenbrenner verursacht wurde. Die sofort eingeleiteten Löschversuche des Bewohners verliefen erfolglos, sodass sich das Feuer im weiteren Verlauf auf den gesamten Dachstuhl ausgebreitet hatte. Eine vorsätzliche Brandstiftung kann ausgeschlossen werden.

Ulrike Schaake

PressesprecherinTel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell