POL-WI-KvD: Polizeibeamter verletzt+++Pfefferspray versprüht+++ Jugendlicher beraubt+++Diebstahl von Baustelle+++Trickdiebstahl+++Versuchter Einbruch+++Unfallflucht+++Fahrräder entwendet+++Gemeinsame Kontrollen

10.10.2021 – 12:13

Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots)

1. Polizeibeamter durch Schlag leicht verletzt,Wiesbaden, Reisinger Anlagen,Freitag, 08.10.2021, 21:10 Uhr undSamstag, 09.10.2021, 00:25 Uhr,

(schü)Durch einen unvermittelten Faustschlag auf das Auge wurde ein Polizeibeamter verletzt, als er zusammen mit seinem Kollegen mehrere Beteiligte einer körperlichen Auseinandersetzung trennen wollte.Vorausgegangen waren Streitigkeiten im Bereich der Reisinger Anlagen, wegen derer die Polizei verständigt worden war. Der Aggressor ging hierbei unter anderem auf Familienangehörige los und ließ sich zunächst auch nicht von den hinzugeeilten Polizeibeamten beruhigen, vielmehr kam es zu dem beschriebenen Angriff auf den Beamten. Der Täter wurde daraufhin festgenommen und zum 1. Revier verbracht. Hier kam es im Rahmen der Anhörung des jungen Mannes erneut zu Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten Beamten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen hatte er sich jedoch soweit beruhigt, dass er an seine Mutter übergeben werden konnte.Kurz nach Mitternacht mussten Kräfte des 1. Reviers erneut wegen dem jungen Mann ausrücken, da es nun in der elterlichen Wohnung zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen war, bei der sich der Mann wieder als Aggressor zeigte, indem er Familienangehörige schlug und das Mobiliar beschädigte.Es erfolgte die erneute Festnahme mit einer anschließenden Einlieferung in die Gewahrsamszellen der Polizei, wo er den Rest der Nacht verbrachte.

2. Pfefferspray in Bus gesprüht,

Wiesbaden, Bleichstraße,Samstag, 09.10.2021, 02:00 Uhr,

(schü)In einem Nightliner-Bus kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag nach Zeugenangaben zunächst zu Streitigkeiten zwischen mehreren Personen, da ein junger Mann sich weigerte, eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. Nachdem der unbekannte Mann gegen 02:00 Uhr des Busses verwiesen wurde, zog er unvermittelt ein Pfefferspray aus der Tasche und versprühte Inhalt vom Gehweg aus in den Fahrgastraum des Busses. Danach flüchtete der Täter aus dem Bereich Hellmundstraße/Bleichstraße zu Fuß über die Bleichstraße in Richtung Bismarckring. Auf Grund des Sprühnebels klagten drei Fahrgäste über Augenreizungen und mussten von einer Rettungswagenbesatzung vor Ort versorgt werden.Der flüchtige Täter konnte im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen angetroffen und festgenommen werden. Nach den polizeilichen Maßnahmen auf dem 1. Polizeirevier wurde er von dort entlassen.

3. 15 - Jähriger geschlagen und beraubt,Wiesbaden, Wilhelmstraße, Parkanlage Warmer Damm,Samstag, 09.10.2021, 21:15 Uhr

(jul)Am Samstagabend wurde ein Jugendlicher in der Wiesbadener Parkanlage "Warmer Damm" Opfer eines Raubdelikts.Der 15-jährige Geschädigte hielt sich um 21:15 Uhr mit anderen Jugendlichen im Bereich des Schillerdenkmals in der Parkanlage Warmer Damm auf. Als der Geschädigte mit einer anderen Personengruppe in Streit geriet, wird er unvermittelt angegriffen. Die Täter schlugen und traten auf das Opfer ein, so dass dieser verletzt zu Boden fiel. Anschließend entwendeten die unbekannten Täter die Kopfhörer des Geschädigten. Nach Tatausführung sei die Tätergruppierung in Richtung Wilhelmstraße geflüchtet. Aufgrund der Verletzungen musste der Jugendliche in einem Wiesbadener Krankenhaus behandelt werden.Die fünf unbekannten Täter werden durch den Geschädigten und die Zeugen als männlich, ca. 18-20 Jahre alt, von "südländischer Erscheinung", bekleidet mit schwarzer und weißer Kleidung beschrieben. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Wiesbadener Polizei nimmt Hinweise zur Tatbegehung und den unbekannten Tätern unter der Rufnummer 0611 345-0 entgegen.

4. Diebstahl von Baustelle - hoher Schaden,Wiesbaden, Rheinstraße,Zw. Donnerstag, 07.10.2021, 19:00 Uhr und Freitag, 08.10.2021, 07:00 Uhr,

(am) In der Nacht von vergangenen Donnerstag auf Freitag wurde von einer Baustelle in der Wiesbadener Rheinstraße mehrere Baugeräte und Baumaterial entwendet.

Bislang unbekannte Täter drangen zwischen 19:00 Uhr und 07:00 Uhr in das im Rohbau befindliche Gebäude ein. Im Keller des Rohbaus wurden zwei massive Türen aufgebrochen. Aus den Kellerräumen wurden mehrere Baumaschinen entwendet. Außerdem stahlen die Täter etliche Kabeltrommeln. Höchstwahrscheinlich benutzten die Diebe ein größeres Fahrzeug, um die Beute abzutransportieren. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

5. Trickdiebstahl in Juweliergeschäft,

Wiesbaden, Mauergasse,Samstag, 09.10.2021, 16:00 Uhr,

(am) Am Samstagnachmittag kam es in einem Juweliergeschäft in der Mauergasse zu einem Trickdiebstahl durch ein Diebespaar.

Das Paar betrat gegen 16:00 Uhr das Juweliergeschäft, in dem sich die Geschädigte alleine aufhielt. Man zeigte Interesse an Gegenständen aus dem Schaufenster und ließ sich einige Schmuckstücke zeigen. Durch geschicktes Ablenken bekam die Geschädigte zunächst nicht mit, wie der Mann in die Auslage griff und ein Schmuckstück herausnahm. Anschließend verließen beide Personen das Geschäft. Als die Geschädigte den Diebstahl bemerkte, nahm sie sofort die Verfolgung des Pärchens auf. Diesen rannten nun in Richtung Wilhelmstraße davon. Das Diebesgut hatte einen Wert von mehreren Tausend Euro. Der Mann sei 48-50 Jahre alt und von schlanker Statur gewesen. Dieser hatte eine Glatze, trug ein grünes Hemd mit weißen Knöpfen und eine FFP2-Maske. Die Frau war etwa 45 Jahre alt und hatte blonde, hochgesteckte Haare. Sie trug eine blaue Jeansjacke und eine schwarz-weiß gestreifte Hose im Zebralook. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

6. Versuchter Einbruch in Gewerbeobjekt,Mainz-Kastel, Rampenstraße,Freitag, 08.10.2021, 20:45 Uhr,

(am) Am Freitagabend kam es zu einem versuchten Einbruch in ein Gewerbeobjekt in der Kasteler Rampenstraße.

Wie bisher ermittelt werden konnte, öffneten unbekannte Täter gegen 20:45 Uhr ein Tor zum Gelände eines Autoteilehändlers und fuhren mit einem Pkw auf das Grundstück. Anschließend begaben sie sich zum Eingang und versuchten dort die Türe zum Geschäft aufzubrechen. Da dies den Tätern nicht gelang, brach man das Vorhaben ab und flüchtete mit dem Fahrzeug in Richtung Theodor-Heuss-Brücke. Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen schwarzen BWM gehandelt haben. Besetzt war das Fahrzeug mit 4 männlichen Personen. Ein Täter war 18-25 Jahre alt und hatte schwarze lockige Haare. Er trug einen Bart, eine Brille mit silbernem Rahmen und einen Mund-Nasenschutz. Der Mann war mit einer schwarzen Daunenweste und einer schwarzen Hose bekleidet. Unter der Weste trug er ein dunkelblaues Hemd mit einem weißen Aufdruck auf dem linken Ärmel. Ein zweiter Täter war ebenfalls 18-25 Jahre alt. Dieser trug eine schwarze Kapuzenjacke und eine Mund-Nasenbedeckung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

7. Hochwertige Fahrräder entwendet,

Wiesbaden, Bahnhofsvorplatz Hauptbahnhof,Zw. Samstag, 09.10.2021, 10:00 Uhr bis Samstag, 09.10.2021, 12:15 Uhr,

(jul)Am Samstagvormittag wurden am Wiesbadener Hauptbahnhof zwei Fahrräder entwendet.Die zwei hochwertigen Fahrräder wurden durch den Geschädigten zwischen 10:00 Uhr und 12:15 Uhr im Bereich des Haupteinganges an den dortigen Fahrradständern abgestellt. Diese waren mit einem massiven Faltschloss gegen die Wegnahme gesichert. Unbekannte Täter überwanden auf unbekannte Weise die Sicherung und entwendeten die Fahrräder der Marken Scott und Gudereit. Bei dem Fahrrad der Marke Scott handelt es sich um ein schwarzes E-Bike. Bei dem Fahrrad der Marke Gudereit um ein silbernes Herren-Trekkingfahrrad. Der Schaden beträgt ca. 2000,- EUR.Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0611-345 2440.

8. Unfallverursacher flüchtet von Unfallstelle,Wiesbaden-Erbenheim, Tempelhofer Straße,Freitag, 08.10.2021, 22:40 Uhr bis Samstag, 09.10.2021, 00:10 Uhr,

(schü)In der Nacht von Freitag auf Samstag, zwischen 22:40 Uhr und kurz nach Mitternacht kam es in der Tempelhofer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher im Anschluss samt seinem Fahrzeug von der Unfallstelle entfernte.

Den ersten Ermittlungen zufolge befuhr der Unfallverursacher die Tempelhofer Straße aus Richtung Berliner Straße in Richtung Wiesbaden-Bierstadt, kommt an der Unfallstelle aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert dort mit zwei geparkten Fahrzeugen.An der Unfallstelle konnte ein Fahrzeugteil gefunden werden, das möglicherweise zu dem Kraftfahrzeug des Unfallverursachers gehört.

Nach der Schwere der Beschädigungen an den geparkten Fahrzeugen ist davon auszugehen, dass das Fahrzeug des Unfallverursachers ebenfalls erheblich, vermutlich im Bereich der rechten Fahrzeugseite, beschädigt ist.

Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

9. Gemeinsame Kontrollen "Sicheres Wiesbaden"Wiesbaden,Freitag, 08.10.2021, 20:30 Uhr bis Samstag, 09.10.2021, 04:00 Uhr,

(am) In der Nacht von Freitag auf Samstag führten die Stadtpolizei und die Landespolizei wieder gemeinsame Kontrollen im Rahmen der Konzeption "Sicheres Wiesbaden" durch. Die Schwerpunkte der Überwachung lagen im Bereich der Parkanlage Warmer Damm, dem Altstadtschiffchen und der Fußgängerzone. Rund um das Schiller-Denkmal hielten sich bis zu 400 Personen auf, die dort feierten. An den Örtlichkeiten waren die Einsatzkräfte präsent, um möglichen Auseinandersetzungen vorzubeugen und für die Bürgerinnen und Bürger ansprechbar zu sein. Daneben wurden mehrere Kontrollen von auffälligen Gruppen durchgeführt. Stadt und Polizei werden weiterhin eng kooperieren und regelmäßig in der Wiesbadener Innenstadt präsent und ansprechbar sein.

Im Rahmen von Jugendschutzkontrollen wurden zwischen 18:00 und 22:00 fast 60 Jugendliche und Heranwachsende kontrolliert. Es wurde das Gespräch mit den Jugendlichen gesucht und auf entsprechende Gefahren hingewiesen. Die Einsatzkräfte wendeten sich auch an Kioskbetriebe und Verkaufsstellen von Alkohol. Diese wurden auf die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen hingewiesen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2042
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell