LWSPA M-V: Gewässerverunreinigung im ehemaligen Industriehafen Lübz

25.11.2021 – 09:16

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin (ots)

In den Nachmittagsstunden des 24.11.2021 erhielten die Beamten der Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin Kenntnis von einer Gewässerverunreinigung im ehemaligen Industriehafen Lübz an der Elde.Der deutsche Verursacher wollte auf seinem Sportboot die Heizung mit ca. 20 Litern Diesel befüllen. Als er etwa 10 Liter aus einem Kanister in den Tank der Heizung gekippt hatte, bemerkte er eine Leckage im Leitungssystem der Heizung. Der Diesel gelangte dann durch eine Öffnung der Außenhaut des Bootes in das Gewässer.Die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr Lübz konnten durch eine Ölsperre eine großflächige Verunreinigung der Elde verhindern.Die Beamten der Wasserschutzpolizei aus Plau am See nahmen eine Strafanzeige wegen Gewässerverunreinigung gegen den bekannten Tatverdächtigen auf. Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an.

Heiko Hennings, PHK, Schichtdienstleiter Wasserschutzpolizei Schwerin

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin
Telefon: 0385/555760
Fax: 0385/555720
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell