POL-HRO: Rückstau auf A 20 nach PKW Brand

19.11.2021 – 15:29

Polizeipräsidium Rostock

Ziesendorf (ots)

Am Freitagnachmittag gegen 13:30 Uhr brach im Motorraum eines BMW, der auf der A20, zwischen den Anschlussstellen Bad Doberan und Kröpelin, Richtungsfahrbahn Lübeck fuhr, ein Feuer aus. Für die Löscharbeiten musste die Autobahn in genannter Richtung voll gesperrt werden. Erschwerend kam dann noch ein Auffahrunfall zwischen zwei PKW hinzu, der sich 2km vor der Brandstelle ereignete. Dies führte zwischenzeitlich zu über 5km Rückstau.

Gegen 14:15 Uhr waren die Löscharbeiten beendet. Der 57jährige Fahrzeugführer veranlasste die Bergung seines Fahrzeugs. Der Verkehr konnte dann bereits über die Überholspur an den Brandstelle vorbeigeführt werden. Die Brandursache ist technischer Natur.

Beim Auffahrunfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Hier hatte die 20jährige Fahrerin eines Skodas einen nicht ausreichenden Sicherheitsabstand auf den vor ihr fahrenden Opel gehalten und fuhr auf.

Gert FrahmEinsatzleitstellePolizeipräsidium Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Katja Marschall Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell