POL-NB: Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln - mehrere Verstöße an einem Tag festgestellt

12.01.2022 – 14:39

Polizeiinspektion Neubrandenburg

Neubrandenburg (ots)

Am 11.01.2022 kam es in der Polizeiinspektion Neubrandenburg zu vier Feststellungen, bei denen die Fahrzeugführer vermeintlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Straßenverkehr teilnahmen.

In Neubrandenburg wurde gegen 15:10 Uhr ein 20-jähriger Fahrer eines Pkws kontrolliert. Ein durchgeführter Drogenvortest war positiv auf Kokain. Zudem war er nicht in Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis.

Um 16:15 Uhr wurde in Waren ein Fahrer eines E-Scooters einer Verkehrskontrolle unterzogen. Das Fahrzeug verfügte über keine erforderliche Pflichtversicherung und der 33-Jährige räumte ein, zuvor THC-haltige Betäubungsmittel konsumiert zu haben.

Um 20:35 Uhr wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Röbel ein Drogenvortest bei einem 19-jährigen Pkw-Fahrer durchgeführt. Dieser war positiv auf Amphetamine.

In Woldegk wurde um 12:15 Uhr ein 31-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Dieser zeigte im Rahmen der Prüfung seiner Fahrtüchtigkeit körperliche Auffälligkeiten, welche auf einen Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Der Betroffene verweigerte die Durchführung eines Drogenvortests.

Mit den Betroffenen wurde jeweils eine Blutprobenentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Gegen alle Personen wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

Zudem wurde gegen den 33-jährigen Fahrer des E-Scooters eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und gegen den 20-Jährigen wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis aufgenommen.

Darüber hinaus wurde die Fahrerlaubnisbehörde über jeden Sachverhalt informiert.

Rückfragen bitte an:

Annalena Quente
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395-5582 5003
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei.mvnet.de
Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell