POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag, 20.11.2021

20.11.2021 – 12:16

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich - Einbruch in Sonnenstudio

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Fockenbollwerkstraße in Aurich zu einem Einbruchdiebstahl in einem Sonnenstudio. Bisher unbekannte Täter drangen durch ein zuvor eingeschlagenes Fenster in das Sonnenstudio ein und entwendeten einen kleinen Würfeltresor, indem sich nur eine geringe Menge an Bargeld befand.Hinweise nimmt die Polizei in Aurich unter der Telefonnummer 04941/6060 entgegen.

Aurich - Versuchter Einbruchdiebstahl in einem ModegeschäftEbenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Norderstraße in Aurich vermutlich zu einem versuchten Einbruchdiebstahl in ein Modegeschäft. Unbekannte Täter schlugen eine Fensterscheibe des Modegeschäftes ein und versuchten vermutlich anschließend das Fenster zu entriegeln, was jedoch aufgrund der Bauweise misslang.Hinweise nimmt die Polizei in Aurich unter der Telefonnummer 04941/6060 entgegen.

Verkehrsgeschehen

Aurich - Verkehrsunfall unter AlkoholeinflussOhne Fremdeinwirkung stürzte in der Mittagszeit vom Freitag beim ZOB in Aurich ein 57-jähriger Radfahrer aus Aurich. Bei dem Sturz verletzte sich dieser leicht. Bei der Verkehrsunfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Radfahrer nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss steht. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von über 2,7 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und ein Verfahren eingeleitet.

Südbrookmerland - Fahren unter AlkoholeinflussIn den späten Nachtstunden vom Freitag wurde in Südbrookmerland ein in Südbrookmerland wohnender 26-jähriger Autofahrer von der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass dieser nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss steht. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille.Kurz danach wurde ein weiterer aus Südbrookmerland stammender 18-jähriger Autofahrer in Südbrookmerland kontrolliert. Auch bei diesem wurde eine Alkoholbeeinflussung festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei diesem einen Wert von 1,5 Promille.In beiden Fällen wurde eine Blutentnahme angeordnet, die Führerscheine sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Norden - Bedrohung nach Ruhestörung!Am Freitag, gegen 23.45 Uhr wurde die Polizei in die Enno-Hektor-Straße in Norden gerufen, da es dort wiederholt zu einer Lärmbelästigung durch laute Musik kommen soll. Vor Ort wird dies auch so festgestellt. Die beiden Verursacher werden aufgefordert die Musik leiser zu stellen. Einer der beiden Verursacher verhält sich jedoch sehr aggressiv den eingesetzten Beamten gegenüber und bedroht diese auch. Es werden daraufhin Anzeigen wegen Ruhestörung und der Bedrohung gegen den 21-jährigen Verursacher gefertigt.

Norden - Kellerbrand in einem MFH

Am Samstag, gegen 02.49 Uhr kommt es aus bislang unbekannter Ursacher zu einem Kellerbrand in einem MFH im Warfenweg in Norden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung im Flur des betroffenen Hauses, mussten alle 36 Hausbewohner ihre Wohnungen verlassen. Das DRK übernahm vor Ort die Versorgung der evakuierten Hausbewohner. Das Feuer konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Der Keller brannte jedoch vollständig aus. Es entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde jedoch niemand.

Verkehrsgeschehen

keine presserelevanten Ereignisse

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Wittmund - Auseinandersetzungen im InnenstadtbereichAm Freitagabend, gegen 21:30 kam es zunächst am Busbahnhof am Marktplatz in Wittmund zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 28-jährigem und einem 17-jährigem Wittmunder. Der 28-jährige schlug dem 17-jährigen nach vorangegangenen Streitigkeiten ins Gesicht und der 17-jährige setzte gegen den 28-jährigen Wittmunder ein Tierabwehrspray ein. Hierdurch wurde auch ein unbeteiligter 26-jähriger Wittmunder leicht verletzt. Anschließend flüchteten der 28-jährige und der 17-Jährige.Kurze Zeit später trafen sie am Kirchplatz erneut aufeinander. Da sie ihre Streitigkeiten scheinbar noch nicht beigelegt hatten, kam es auch hier wieder zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 27-jährige schlug dem 17-jährigen mit der Faust in Gesicht und der 17-jährige schlug den 27-jährigen mit einem Holzpfahl, wobei der 17-jährige zu Boden ging. Danach trat der 27-jährige mehrfach auf den am Boden liegenden ein. Beide konnten im Nahbereich angetroffen werden und wurden mit leichten Verletzungen einem Krankenhaus zugeführt.Bei dem 17-jährigen konnten zudem Betäubungsmittel aufgefunden werden.Gegen die beiden Wittmunder wurden mehre Strafverfahren u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Verkehrsgeschehen

Wittmund - Verstoß gegen das PflichtversicherungsgesetzAm Freitagnachmittag wurden durch die Polizei in Wittmund mehrere Fahrzeugführer kontrolliert, welche mit einem nicht verzichteten E-Skooter im öffentlichen Verkehrsarm unterwegs waren. Die 16, 15 und 23-Jährigen Wittmunder erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell