POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag/Sonntag, den 20./21.11.2021

21.11.2021 – 12:12

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Wiesmoor - Einbruchdiebstahl aus einem leerstehenden Einfamilienhaus

Im Zeitraum vom 13.11.2021 bis zum 20.11.2021 beschädigten bislang unbekannte Personen ein Fenster eines leerstehenden Einfamilienhauses an der Hauptstraße in Wiesmoor und drangen hierdurch in das Objekt ein. Als Diebesgut nahmen die Personen einen Fleischwolf und einen Holzstuhl mit.Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Wiesmoor unter 04944 914050 in Verbindung zu setzen.

Aurich - Körperverletzung

Am frühen Sonntagmorgen kam es auf dem Außengelände einer Diskothek in Aurich-Middels zu einer körperlichen Auseinandersetzung zweier, unter dem Einfluss von Alkohol stehender, Gruppierungen. Hierbei verletzte eine 30-jährige Person aus Esens einen 21-jährigen Mann aus dem Großraum Aurich derart stark am Arm, dass dieser mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt werden musste. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsgeschehen

Südbrookmerland - Verkehrsunfallflucht unter dem Einfluss von Alkohol

Am späten Samstagnachmittag fuhr ein 37-jähriger Mann aus Südbrookmerland mit einer Harley-Davidson auf dem Fehntjer Weg in Moorhusen und kam in einer dortigen Linkskurve ohne Fremdbeteiligung von der Straße ab. Trotz des entstandenen Schadens an der Berme entfernte er sich von der Unfallörtlichkeit. Als die Person aufgrund eines Zeugenhinweises im Nachgang an seiner Wohnanschrift angetroffen wurde, stellten die Beamten fest, dass der Südbrookmerländer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt.

Ihlow - Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am Samstagabend, gegen 20:30 Uhr, wurde ein 19-jähriger Audi-Fahrer aus der Gemeinde Ihlow angehalten, welche der Ihlower Straße in Simonswolde befuhr. Bei der Verkehrskontrolle wurde bei dem jungen Fahrzeugführer die Beeinflussung durch Betäubungsmittel festgestellt. Die Fahrt war damit beendet, neben dem eingeleiteten Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wurde eine Blutprobe entnommen.

Altkreis Norden

Norden - Randalierer unterwegs

In der Nacht von Freitag auf Samstag waren offensichtlich randalierende Personen im Bereich Nordseestraße / Leipziger Straße unterwegs. Es wurden diverse junge Straßenbäume beschädigt (umgeknickt) und Gegenstände aus Vorgärten umgestellt, die teilweise noch nicht wieder aufgefunden wurden. Die Polizei hat entsprechende Strafanzeigen gefertigt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 04931-9210.

Osteel - Fahren ohne Fahrerlaubnis

Ein 29-jähriger Mann aus Leezdorf wurde am Samstag gegen 10:30 Uhr auf dem Woldeweg in Osteel von einer Streifenwagenbesatzung der Norder Polizei kontrolliert. Der Mann war dort mit einem Pkw unterwegs. Im Rahmen der Kontrolle gab der Mann falsche Personalien gegenüber den Beamten an. Der Grund hierfür war recht schnell ersichtlich: Der Mann war nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er muss sich jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie falscher Namensangabe verantworten. Seine Weiterfahrt wurde untersagt.

Marienhafe - Fahren ohne Fahrerlaubnis

Ein 49-Jähriger mit Wohnsitz in Brookmerland muss sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten. Er war am Samstag gegen 08:10 Uhr mit einem Kraftfahrzeug auf der Brookmerlander Straße in Marienhafe unterwegs, als er von der Polizei kontrolliert wurde. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem gab er falsche Personalien an, weswegen eine weitere Anzeige gefertigt wurde. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt.

Wirdum- Trunkenheit im Verkehr

Ein 59-jähriger Mann aus Upgant-Schott befuhr am Samstag gegen 11:15 Uhr die Marienhafer Straße in Wirdum, als er von einer Streifenwagenbesatzung zur Überprüfung angehalten wurde. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann offensichtlich alkoholisiert war. Er pustete vor Ort über 1 Promille. Dem 59-Jährigen wurde daraufhin von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Marienhafe - Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am frühen Sonntagmorgen gegen 04:15 Uhr wurde ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Südbrookmerland in der Kirchstraße in Marienhafe durch Polizeibeamte angehalten und überprüft. Hierbei ergab sich der Verdacht, dass der 22-Jährige unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Ihm wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde dem jungen Mann zunächst untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

./.

Verkehrsgeschehen

Wittmund - Verkehrsunfallflucht

Bereits am Donnerstag kam es auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarkts an der Schmiedestraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Hier wurde zwischen 18:20 und 19:00 Uhr der schwarze Golf eines 56-Jährigen Wittmunders beim Ein- oder Ausparken durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Wittmund unter 04462 9110 in Verbindung zu setzen.

Sonstiges

Wittmund - Brand eines Pkw

Am Sonntagmorgen, gegen 05:25 Uhr, wurde durch einen Zeugen der Brand eines Pkw bei der BBS in Wittmund am Leepenser Weg gemeldet. Letztendlich konnte festgestellt werden, dass der Pkw im Bereich eines Reifens in Brand geriet. Der Brand konnte durch die Feuerwehr noch vor einem Ausbreiten auf den Pkw gelöscht werden. Personen, die Hinweise zur Brandentstehung machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Wittmund (04462 9110) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell