POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für den 14.10.2021

14.10.2021 – 12:27

Polizeiinspektion Leer/Emden

PI Leer/Emden (ots)

++Unfall beim Rangieren++Unfall mit alleinbeteiligtem Pkw-Fahrer++Verkehrsunfall auf Ölspur++Kupferdiebstahl++Panne ohne Führerschein++

Leer - Unfall beim Rangieren

Am 13.10.2021 kam es um 15:05 Uhr auf dem Parkplatz einer Seniorenresidenz an der Heisfelder Straße zu einem Unfall, bei welchem der männliche Fahrer eines Pkw VW Polo bei einem Rangiermanöver einen geparkten Pkw Mercedes erheblich beschädigte. Der Fahrer des VW Polo, ein Mann mit kurzen dunkelblonden Haaren im Alter von ca. 25-30 Jahren, fuhr während des Wendemanövers mehrfach vor-und zurück und stieß bei der Rückwärtsbewegung, mit der am Polo angebauten Anhängerkupplung, mehrfach an den Mercedes, der dadurch an beiden Türen auf der linken Fahrzeugseite tiefe Dellen von dem Kupplungskopf davontrug. Anschließend entfernte sich der Verursacher in höherer Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Stadtmitte/ Kreuzung Spier. Passanten bemerkten den Vorfall, konnten aber nur mitteilen, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein neueres Modell des VW Polo in schwarz gehandelt habe, der das Kennzeichenfragment AUR aufwies. Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fahrer oder dem Fahrzeug geben können, werden gebeten, die Polizei in Leer zu kontaktieren.

Weener/Diele - Unfall mit alleinbeteiligtem FahrzeugführerAm 13.10.2021 kam es um 17:08 Uhr auf dem Schanzweg in Fahrtrichtung Diele zu einem Unfall, bei welchem ein 65-jähriger Mann aus Weener im Bereich einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und anschließend mit seinem Fahrzeug in einem dortigen wasserführenden Graben (Dieler Schöpfwerkstief) zu liegen kam. Der 65-jährige war für kurze Zeit in dem Fahrzeug eingeschlossen und wurde durch die Feuerwehr aus seiner Situation befreit. Da er bei dem Unfall leicht verletzt wurde, erfolgte eine vorsorgliche Verbringung in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme und Versorgung bemerkten die Einsatzkräfte vor Ort deutlichen Alkoholgeruch, woraufhin ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Die ergab einen Wert von 1,24 Promille. Durch die Einsatzbeamten vor Ort wurde eine Blutprobe veranlasst und der Führerschein sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Uplengen/Kleinoldendorf - Verkehrsunfall auf ÖlspurAm 13.10.2021 kam es um 16:19 Uhr auf der Kleinoldendorfer Straße in Fahrtrichtung Remels zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein 23-jähriger Fahrzeugführer nach einem Überholmanöver mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geriet. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, durchquerte einen Graben, durchschlug eine Hecke und kam dann in einem anliegenden Vorgarten an einem Wohnhaus zum Stehen. Dabei wurde der junge Mann lebensgefährlich verletzt und war vor Ort nicht ansprechbar. Die Polizei führte vor Ort eine qualifizierte Unfallaufnahme durch und stellte in diesem Rahmen fest, dass sich auf der Gegenfahrbahn, welche der 23-jährige zum Überholen benutzt hatte, eine Ölspur befand, welche sich über mehrere Kilometer erstreckte. Neben der gefahrenen Geschwindigkeit des Mannes, besteht der Verdacht, dass die Ölspur nachhaltig zum Unfallgeschehen beigetragen haben könnte. Die Polizei stellt derzeit Ermittlungen zum möglichen Verursacher der Ölspur an, die sich von der Osterstraße über die Schützenstraße weiter auf die Kleinoldendorfer Straße zieht und kurz vor Klein Oldendorf endet. Die Ölspur wurde mittlerweile durch ein professionelles Unternehmen beseitigt. Zeugen, die sachdienlich Hinweise zu dem möglichen Verursacher der Ölspur und dem Hergang geben können, werden gebeten, die Polizei in Uplengen oder Moormerland anzurufen.

Bunde - Kupferdiebstahl

In der Zeit vom 10.10.2021, 13:00 Uhr bis zum 13.10.2021, 14:00 Uhr kam es an einem Textilfachgeschäft im Kirchring zu dem Diebstahl eines Kupferfallrohres. Die eingesetzten Kräfte der Polizei Weener stellten bei der Sachverhaltsaufnahme fest, dass der unbekannte zudem offensichtlich noch eine Befestigungsschelle eines weiteren Fallrohres gelöst hatte, dieses aber nicht entwendet wurde. Somit besteht der Verdacht, dass der Tatverdächtige bei der Tatausführung gestört wurde. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Weener oder Bunde in Verbindung zu setzen.

Moormerland - Panne ohne Fahrerlaubnis

Am 13.10.2021 wurde der Polizei in Moormerland mitgeteilt, dass sich auf der BAB 31 in Höhe ein Veenhusen eine Gefahrenstelle in Form eines Fahrzeuges mit einer Reifenpanne befinden solle. Die genannte Örtlichkeit wurde von den Einsatzkräften angefahren, als sie bemerkten, dass sich das beschriebene Fahrzeug mit einem Notrad dort bereits wieder fahrend auf der Autobahn befand. Der Pkw BMW mit rumänischem Kennzeichen wurde an der nächstmöglichen Abfahrt von der BAB 31 abgeleitet. Bei dem nachfolgenden Austausch mit dem 19-jährigen Fahrzeugführer mit Wohnsitz in Moormerland, stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zudem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

Hinweise bitte an die Dienststellen unter folgenden Rufnummern:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Svenia Temmen
Pressestelle
Telefon: 0491-97690 114
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell