POL-NOM: Achtsamkeit schütz vor bösem Erwachen

25.11.2021 – 07:15

Polizeiinspektion Northeim

Northeim (ots)

In den letzten Wochen kam es vermehrt zu Taschendiebstählen in Einkaufsmärkten im Bereich Nordhäuser Weg.

Hier wurden Kunden ausschließlich Geldbörsen entwendet, die offen in Außentaschen der Bekleidung getragen wurden oder sich in mitgeführten Taschen befanden, die in den Einkaufswagen abgelegt waren.Die Geschädigten bemerkten die Diebstähle erst, als sie ihren Einkauf an der Kasse bezahlen wollten.

Zuvor wurden die Betroffenen angesprochen und vermutlich dadurch abgelenkt.

In einigen Fällen wurden mittels der entwendeten Scheckkarten unmittelbar nach den Diebstählen Einkäufe in anderen Geschäften getätigt oder Geld an Bankautomaten abgehoben.

Bei den Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass es sich bei den Tatverdächtigen um einen Mann und Frau handeln könnte, beide ca. 30 Jahre alt, südosteuropäisches Aussehen. Die Personen sprachen gebrochen deutsch.

Einkaufskunden wird geraten, Geldbörsen möglichst in den Innentaschen zur tragen bzw. ihre Einkaufstaschen nicht unbeaufsichtigt zu lassen.Besondere Aufmerksamkeit sollte beim Ansprechen mit nichtigem Anlass durch unbekannte Personen walten.

Schützen sie ihr Eigentum und vermeiden sie so unnötigen finanziellen Schaden.

Weitere Informationen können hier erlangt werden: https://bit.ly/30T3ddU

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Northeim
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim, übermittelt durch news aktuell