POL-WL: Pressemeldung der PI Harburg für den Zeitraum von Freitag, 19.11.2021, 12:00 Uhr bis Sonntag, 21.11.2021, 13:00 Uhr

21.11.2021 – 12:38

Polizeiinspektion Harburg

LK Harburg (ots)

Jesteburg - Betrunken gegen einen Absperrpoller gefahren

Am frühen Freitagabend versuchte ein 32-jähriger Jesteburger in der Hauptstraße rückwärts aus einer Parklücke auszuparken. Dabei fuhr er mit seinem Pkw gegen einen aufgestellten Absperrpoller, was durch zufällig vor Ort anwesenden Polizeibeamten beobachtet wurde. Bei einer anschließenden Kontrolle konnte der Grund schnell ermittelt werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,31 Promille. Dem Jesteburger wurde daraufhin im Krankenhaus Buchholz eine Blutprobe entnommen und dessen Führerschein beschlagnahmt.

Tostedt - Renitenter Autofahrer fuhr betrunken gegen Schutzplanke und leistet anschließend Widerstand

Am Samstagabend fuhr ein 29-jähriger Kakenstorfer auf der B75 zunächst gegen mehrere Schutzplanken und verursachte dadurch einen Sachschaden. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer zu viel Alkohol getrunken hatte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,11 Promille. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, versuchte sich der Fahrer den weiteren Maßnahmen zu entziehen und leistete dabei Widerstand gegen die beiden Polizeibeamten/in. Letztlich wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt.

Buchholz - 20-jähriger Fahranfänger fuhr wiederholt betrunken Auto

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein 20-jähriger Fahranfänger aus Sauensiek mit seinem Pkw in der Bremer Straße durch Polizeibeamtinnen kontrolliert. Dabei konnte Alkoholgeruch aus dem Pkw festgestellt werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer vor wenigen Monaten wegen des gleichen Delikts aufgefallen war.

Buchholz OT Sprötze - Unbekannte Täter warfen Scheibe ein undentwenden aus Ferienhaus diverses Werkzeug

Im Zeitraum von 14.11. bis 19.11. warfen unbekannte Täter im Jagdweg in Sprötze zunächst eine Fensterscheibe eines Ferienhauses ein. Anschließend drangen die Täter in das in Renovierungsmaßnahmen befindliche Objekt ein und entwenden diverses Werkzeug und ein Radio.Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Harburg unter 04181 / 2850 zu melden.

Seevetal / Meckelfeld - mit 2,89 Promille durch Meckelfeld gefahren

Am Samstagabend meldeten Zeugen eine Person, welche sich kaum auf den Beinen halten könne. Die Polizeibeamten konnten einen 53-jährigen Seevetaler feststellen, welcher offensichtlich zu viel Alkohol getrunken hatte. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er zuvor mit einem Pkw am Kontrollort vorgefahren war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,89 Promille. Im Anschluss wurde einer Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Seevetal / Fleestedt - Einbruch in leerstehendes Haus

Am Samstagvormittag brachen drei Minderjährige in ein leerstehendes Einfamilienhaus in Fleestedt ein und entwendeten dort u.a. gefährliche Pyrotechnik. Dank aufmerksamer Zeugen und dem beherzten Eingreifen von diesen konnten zwei der Täter am Tatort bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Im Anschluss konnten auch die Personalien des flüchtigen Mittäters ermittelt werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Täter ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Neben Strafanzeigen wegen Einbruchsdiebstahl wurden auch Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

A 261 (Parkplatz Rosengarten West) - Brand eines Kleintransporters

Am Samstagabend geriet auf dem Autobahnparkplatz Rosengarten West ein Transport vermutlich aufgrund eines technischen Defekts an der Standheizung in Brand. Der 38-jährige Fahrer wollte seine Fahrt gerade fortsetzen, als er die starke Rauchentwicklung bemerkte. Der Fahrer konnte das Fahrzeug gerade noch rechtzeitig verlassen und die Feuerwehr anrufen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Leversen und Tötensen konnten den mittlerweile in Vollbrand stehen Transporter löschen. Das Fahrzeug und die Ladung wurden komplett zerstört. Der Sachschaden wurde auf 15.000 Euro geschätzt.

A 261 (Buchholzer Dreieck) - Mehrere Stunden Vollsperrung nach Lkw Unfall

Am Samstagabend touchierte ein 25-jähriger Lkw-Fahrer auf der A261 in Richtung Hamburg mit seinem Fahrzeuggespann die äußere Schutzplanke. Dabei wurde der Tank des Lkw beschädigt, so dass mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff ausliefen. Im Zuge der Reinigungsarbeiten durch die Freiwilligen Feuerwehren Rade und Neu Wulmstorf musste die Autobahn in Richtung Hamburg für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Sachschaden wurde, auch aufgrund der hohen Spritpreise, auf 10.000 Euro geschätzt.

A 39 (Parkplatz Roddau) - Brand eines Müllcontainers

Am Samstagabend geriet ein Müllcontainer auf dem Parkplatz Roddau in Brand, nachdem vermutlich nicht ausreichend abgelöschte Utensilien eines Lagerfeuers in diesem entsorgt worden sind. Ungefähr eine Stunde zuvor soll eine fünfköpfige Männergruppe auf dem Parkplatz an einem Lagerfeuer gestanden haben. Der Müllcontainer wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Handorf/Wittdorf gelöscht.Zeugen die Hinweise zu den Personen oder einem Fahrzeug geben können, mögen sich bei der Autobahnpolizei Winsen/Luhe unter 04171-796200 melden.

Rückfragen bitte an:

i.A. PK Dorendorf

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell