POL-DO: Hinweis auf Drogengeschäfte - Durchsuchungen und drei Festnahmen

14.10.2021 – 12:19

Polizei Dortmund

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1094

Polizeibeamte haben nach einem Hinweis auf ein Drogengeschäft drei Personen in Dortmund- Scharnhorst festgenommen.

Die zivilen Beamten gingen am Mittwochmittag (13.10.

) dem Hinweis nach, dass ein Mann in einer Parkanlage zwischen der Severingstraße/Peschweg mit Drogen handeln würde. Und tatsächlich: Ein Mann suchte dort offenbar immer wieder Kontakt zu unterschiedlichen Personen.

Gegen 13.54 Uhr kam es zu einer Übergabe zwischen dem Tatverdächtigen und einem Fahrradfahrer. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und gaben den Fahrradfahrer deutliche Signale anzuhalten. Allerdings dachte er nicht daran und trat ordentlich in die Pedalen, um der Kontrolle zu entkommen. Er flüchtete in Richtung eines Waldweges. Am Ende des Waldes konnten Polizeibeamte den 36-jährigen Dortmunder jedoch stellen. Bei seiner Kontrolle fanden die Polizisten eine geringe Menge Kokain. Er wurde zur nächstgelegenen Polizeiwache verbracht.

Kurz darauf erfolgte durch weitere Polizeibeamte die Festnahme des vermeintlichen Drogendealers. Der 27-jährige Dortmunder ist den Polizisten bereits hinreichend wegen ähnlichen Straftaten bekannt. Bei ihm fanden die Beamten neun fertig portionierte Tütchen mit mutmaßlichem Kokain. Auch sein mitgeführtes Mobiltelefon beschlagnahmten sie. Er wurde ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

Mit einem richterlichen Beschluss durchsuchten die Beamten anschließend die Wohnung des 27-jährigen Tatverdächtigen in der Stresemannstraße. Dabei stellten sie über 200 Tütchen mit offenbar vorportioniertem Kokain und eine dreistellige Bargeldsumme sicher.

Da sich zudem Hinweise auf eine Wohnung im Peschweg ergeben hatten, wurde schließlich auch diese Wohnung durchsucht. Während die Polizisten vor der Wohnung warteten kam der 23-jährige Mieter nach Hause. In der Wohnung fanden die Beamten ebenfalls eine geringe Menge Kokain.

Gegen die 23- und 36-jährigen Dortmunder lagen keine besonderen Gründe für eine Untersuchungshaft vor. Die beiden erwartet nun ein Strafverfahren.

Der 27-jährige Dortmunder soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Er muss sich nun wegen des Verdachts verantworten illegal mit Kokain zu handeln.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Carina Peschel
Telefon: 0231-132-1024
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell