POL-K: 211013-5-K Falscher Polizist und falsche Telekommunikations-Mitarbeiter bringen Seniorinnen um mehrere Tausend Euro

13.10.2021 – 15:54

Polizei Köln

Köln (ots)

Zwei Mal haben Trickbetrüger am Dienstagnachmittag (12. Oktober) Seniorinnen um ihre Ersparnisse gebracht. In Köln-Lindenthal entwendeten zwei Männer, die sich als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens ausgaben, mehrere Tausend Euro aus der Wohnung einer 90-jährigen Frau. Im Stadtteil Neustadt-Nord erbeutete ein falscher Polizist eine noch höhere Bargeldsumme bei einer 68 Jahre alten Frau.

Fall 1:

Gegen 15 Uhr verschafften sich die falschen Vodafone-Mitarbeiter Zutritt zur Wohnung - angeblich, um Telefondosen zu erneuern. Während die Seniorin auf Geheiß der Männer für die vermeintliche Installationen eine Fernbedienung bediente, suchten die Trickdiebe mit dem Ersparten der Seniorin das Weite.

Fall 2:

Der Betrug begann bereits am Vortag (11. Oktober) gegen 22 Uhr mit einem Anruf eines angeblichen Polizisten bei der 68-Jährigen. In ihrer Parallelstraße habe es eine viertel Stunde zuvor einen Einbruch gegeben, gaukelte der Mann vor. Dabei hätten seine Kollegen einen Zettel mit ihrem Namen und ihrer Adresse aufgefunden. Er erklärte weiter, verdeckte Ermittlungen hätten ergeben, dass eine Bankangestellte Kontodaten an die Täter weitergegeben habe und die 68-Jährige dabei helfen könne, die Betrüger festzunehmen. Den Anweisungen folgend, hob sie am Folgetag bei zwei Banken ihr gesamtes Bargeld ab, leerte den Tresor und übergab das Geld unter Nennung des vorab vereinbarten Kennworts an den angeblichen Polizeibeamten. Als der angekündigte Anruf für die Rückgabe des "Lock-Geldes" ausblieb, wandte sich die Frau an die "echte" Polizei, wo sie über den Betrug aufgeklärt wurde. (kw/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell