BPOLI C: Unerlaubt Eingereiste an der A4 aufgegriffen

24.11.2021 – 09:41

Bundespolizeiinspektion Chemnitz

Chemnitz (ots)

Am 23.11.2021 gegen 7:10 Uhr beabsichtigte eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (Bundes-und Landespolizei) auf der A4 Fahrtrichtung Dresden einen PKW BMW zu kontrollieren. Der Fahrer reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen und versuchte zu fliehen.

Am Rastplatz Rossauer Wald stoppte der BMW schließlich. Zwei Personen sprangen aus dem Fahrzeug und versuchten fußläufig zu fliehen. Auch der Fahrer versuchte sich erneut durch Flucht zu entziehen. Dies konnten die Einsatzkräfte jedoch verhindern. Alle Personen konnten gestellt werden.

Der Grund für die Flucht war schnell klar. Die beiden Insassen, zwei türkische Staatsangehörigen im Alter von 31 und 32 Jahren, konnten keinerlei Ausweisdokumente vorweisen.

Gegen die beiden wurde Strafanzeige wegen unerlaubter Einreise erstattet. Anschließend wurden beide in die Erstaufnahmeeinrichtung nach Chemnitz verbracht.

Gegen den 42-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern eingeleitet. Nach der polizeilichen Bearbeitung wurde er auf freien Fuß aus der Dienststelle entlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz
Telefon: 0371 4615 105 oder 0175/9028897
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz, übermittelt durch news aktuell