BPOLI EBB: Neuer Tatzeitraum zu gestohlenem Straßenpflaster

14.01.2022 – 09:46

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Zittau (ots)

Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung weiterhin um Hinweise zu den gestohlenen 60 Tonnen Granitpflaster aus einer Straße des ehemaligen Zittauer Güterbahnhofes.

Den Ermittlungen zufolge wird der mutmaßliche Tatzeitraum auf die Tage zwischen dem 16. und dem 23. Dezember 2021 korrigiert. Außerdem wird die Schadenshöhe für die Wiederherstellung des 65 Meter langen und etwa 280 Quadratmeter großen Straßenstückes auf mindestens 30.000,00 Euro geschätzt. Die Diebe haben vermutlich mit Kleinbaggern den Straßenbelag herausgerissen, zusammengetragen und per LKW abtransportiert. Ob hier jemand seinen Hof neu pflastert oder mit dem beliebten abgerundeten Pflaster Geld verdient werden soll, ist noch offen. Die Ermittlungen gehen hier in alle Richtungen.

Auch wenn es sich augenscheinlich um Bauarbeiten hätte handeln können, werden eventuelle Augenzeugen gesucht, die Ungewöhnliches am Güterbahnhof gesehen haben oder Angaben zur Weiterverwendung des entwendeten Granitpflasters machen können. Sachdienliche Hinweise bitte der ermittelnden Bundespolizeiinspektion Ebersbach unter 03586 / 76020 mitteilen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0175 / 9029565
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell