PD Leipzig - Brand in Mehrfamilienhaus | Schwere Verletzung nach Verkehrsunfall - Zeugenaufruf | Telefonzelle beschädigt


< strong>Telefonzelle beschädigt

Ort: Leipzig (Connewitz), An der Tabaksmühle

Zeit: 12.01.2022, gegen 05:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden beschädigten Unbekannte mittels eines unbekannten pyrotechnischen Gegenstands eine öffentliche Telefonzelle. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. (tl)

Schwere Verletzung nach Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Holzhausen), Hauptstraße

Zeit: 11.01.2022, 10:25 Uhr

Gestern ereignete sich in Holzhausen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin (81) schwer verletzt wurde. Sie war mit ihrem Rad auf dem Gehweg vor dem dortigen Netto-Einkaufsmarkt unterwegs. Ob sie ihr Fahrrad schob oder damit fuhr, ist nicht bekannt. Die Fahrerin (74, deutsch) eines Pkw Mitsubishi Grandis in der Farbe Grau war gerade im Begriff, den Parkplatz des Discounters zu verlassen, als es zum Zusammenstoß zwischen beiden kam. Die 81-Jährige stürzte und musste aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Gegen die Pkw-Fahrerin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro.

Die Polizei sucht nach Zeugen und Zeuginnen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Speziell steht die Frage im Raum, ob die 81-Jährige ihr schwarzes Damenrad fuhr oder schob. Diese werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2817 (tagsüber) sonst 255 – 2910, zu wenden. (cg)

Unfallflucht - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Anger-Crottendorf), Zweinaundorfer Straße/ Am Güterring

Zeit: 05.01.2022, 06:20 Uhr

Am Mittwochmorgen, den 5. Januar 2022, kam es zu einem Verkehrsunfall im Leipziger Osten, bei dem eine Fußgängerin verletzt wurde. Der Fahrer oder die Fahrerin eines orangefarbenen Transporters fuhr auf der Zweinaundorfer Straße stadteinwärts und bog nach links in die Straße Am Güterring ab. Er oder sie beachtete dabei eine Fußgängerin (18) nicht, die gerade diese Einfahrt querte und stieß mit ihr zusammen. Sie verletzte sich leicht und musste ärztlich behandelt werden. Der unfallverursachende Transporter hielt nicht an und fuhr davon. Es wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Die Polizei sucht Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeug oder zu dem Verkehrsunfall geben können. Diese werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2817 (tagsüber) sonst 255 – 2910, zu wenden. (cg)

Brand in Mehrfamilienhaus

Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Paulinenstraße

Zeit: 12.01.2022, gegen 06:30 Uhr

Vermutlich aufgrund von unsachgemäßem Umgang mit offenem Feuer kam es heute in den Morgenstunden zum Ausbruch eines Brandes in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die Bewohner des Hauses wurden für die Dauer der Löscharbeiten evakuiert und in einem bereitgestellten Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe untergebracht. Nach bisherigem Stand wurden fünf Personen (m, 31, 19 und w, 20, 23, 1) aufgrund des Verdachts von Rauchgasintoxikationen medizinisch versorgt. Die 23-Jährige und ihre einjährige Tochter wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die übrigen Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten zurück in ihre Wohnungen. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen und einen Brandursachenermittler zum Einsatz gebracht. (sf)

Mehrere Enkeltrickanrufe und Anrufe als falscher Polizeibeamter

Orte: Leipzig, Landkreise Leipzig und Nordsachsen

Zeit: 12.01.2022, zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr

Mit einer ganzen Serie von betrügerischen Telefonanrufen in und um Leipzig versuchten Unbekannte heute an Geld zu gelangen. Bisher wurden der Polizei elf Fälle bekannt, bei denen die Anrufe immer nach dem gleichen Muster erfolgten: Mindestens eine weibliche und eine männliche Person fingierten verschiedene Szenarien, bei denen sich ein enges Familienmitglied in einer Notsituation befindet und nur gegen die Übergabe von Bargeld wieder auf freien Fuß gelangt. Allen Angerufenen (zumeist lebensältere Personen) fiel die betrügerische Absicht jedoch schon während des Telefonats auf und der Anruf wurde beendet. In keinem der Fälle kam es zu einem Vermögensschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Betrugs und Amtsanmaßung aufgenommen. (sf)


  • Medieninformation [Download *., KB]
  • Medieninformation [Download *.pdf, KB]