LPI-EF: Aus dem Verkehr gezogen, Teil 1

21.11.2021 – 20:49

Landespolizeiinspektion Erfurt

Erfurt (ots)

Am Samstag den 20.11.2021, gegen 16:00 Uhr, qualifizierte sich ein 56jähriger Ferrarifahrer im Erfurter Stadtteil Daberstedt für eine Verkehrskontrolle. Auf Höhe des entgegenkommenden Streifenwagens beschleunigte dieser massiv und verursachte hierbei eine erhebliche Lärmbelästigung.Die Beamten wendeten ihren Streifenwagen, folgten dem Sportwagen und forderten den Fahrer zur Anhaltung auf.

Dies interessierte den Fahrzeugführer offensichtlich wenig, er fuhr stattdessen unbeirrt weiter und bog in eine Tiefgarage ab. Selbst die persönliche Aufforderung zur Verkehrskontrolle, während sich das Tiefgaragentor öffnete, wurde ignoriert.Letztlich konnten die Beamten den Nutzer des über 200.000,-EUR teuren Gefährts in der Tiefgarage antreffen. Er wurde hinsichtlich seiner begangenen Verstöße belehrt. Eine spätere Prüfung zum Fahrzeug ergab, dass für dieses seit 2020 keine Versicherungsbeiträge entrichtet worden sind. Das Fahrzeug wurde daher entstempelt und gegen den Fahrer eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgetz erstattet. Das zugehörige Bußgeldverfahren mit Eintragung ins Fahreignungsregister ruht vorerst. (MF)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Inspektionsdienst Süd
Telefon: 0361 7443 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell